« Ausstellungen seit 1999 »    © Galerie KELIM Rundgang West-Anatolische Flachgewebe


Öffnungszeiten:

DI - FR: 14 - 18 Uhr, SA: 11 - 16 Uhr, sowie nach Vereinbarung. Gruppen bitte anmelden!

27. März - 02. Juni 2012, Galerie KELIM, Würzburg,

"Von Bergama bis Fethiye"

Seltene Flachgewebe der Nomaden West-AnatoliensH

Teppich, Gördes, 19. Jh.

Kelim, Region Kütahya, vor 1800

Kelim, östl. v. Kula, Ende 18. Jh.

Westanatolien ist wie meine zweite Heimat. Die Gastlichkeit der Familien, mit denen ich seit Jahrzehnten befreundet bin, ist für mich bis heute ein wunderbares Erlebnis. Hier fühle ich mich stets willkommen...
Steil fällt das gebirgige Hochland mit den Sommerweiden (Yayla) zur Mittelmeerküste ab. Im Winter halten sich die Familien mit ihren Schaf- und Ziegenherden in der Küstenregion auf, zum Sommeranfang ziehen sie bis heute ins kühlere grüne Hochland, vergleichbar mit unserem „Almauftrieb".

Die Kelims und Teppiche der Ausstellung kommen aus der Westanatolischen Küsten- und Gebirgsregion, zwischen Bergama - Kütahya und Mugla - Fethiye.

Die Bevölkerung der Region ist äußerst vielfältig, da im Laufe der wechselvollen Geschichte Westanatoliens viele Völker durchzogen und auch sesshaft wurden, z. B. Griechen, Phryger, Lyder, Turkmenen und Yörüken ...

Oft sind in frühen nomadischen Textilien noch Stammeszugehörigkeiten erkennbar.
Viele alltägliche Behältnisse und Bedeckungen waren aus Wolle handgefertigt, mit individuellen Merkmalen versehen und der Schatz jeder Aussteuer. Im Plastikzeitalter hat das nun Seltenheitswert. Alles Nötige für die Yayla lässt sich in Kunststoffbehältnissen verstauen und lagern ...
Mehr als 40 Ausstellungsstücke zeigen die Ästhetik dieser vergangenen „Alltags-Kultur“ der Nomaden.
Die Schmucksäcke (Cuval), Cicims, Kelims, Doppeltaschen (Heybe) und die Teppiche der Ausstellung entstanden in der Zeit 18. Jh. bis Anfang 20. Jh..

Herzlich willkommen!

Weitere Ausführungen zum Thema Textilkunst Westanatoliens finden Sie in meinen Texten zu den Ausstellungen

„AYDINLI“, April – Mai 2009,

„Kelims von der Yayla Westanatoliens“, Sept. – Okt. 2004
- und von mir persönlich, bei dem Besuch der Ausstellung, die sich dieses mal mit dem gesamten Spektrum Westanatolischer Web- und Knüpfkunst von Nord bis Süd befasst.

Ich empfehle auch:

„Bergama Cuvalari“, ersch. 1991, Pinkwart und Steiner, ISBN: 3-923185-06-5

„Flachgewebe aus Westanatolien – 5. Nienburger Teppichsymposium“, von Karl-Michael Plötze und Michael Schulz, ersch. 2011 (bestellen bei Karl Michael Plötze, Uhlandstr. 6, 30890 Barsinghausen, e-mail: kamiploetze@t-online.de).

Die Bücher können Sie in der Galerie studieren.

< © Galerie KELIM
> Rundgang >>