Symbol und Farbe   Textilkunst aus vier Jahrhunderten
16. Nov. 2004 - 15. Jan. 2005
bag schasavan

Rundgang durch "Symbol & Farbe" Seiten

« Ausstellungen »              © Galerie  Galerie KELIM Logo

Die Ausstellung unternimmt einen Streifzug vom Balkan bis ins nordöstliche Persien.
Es werden die schönsten und wichtigsten Kelims und Teppiche des 17. - 19. Jahrhunderts präsentiert:
 
Eine kleine Doppeltasche aus dem Südost-Kaukasus, im 19. Jahrhundert von den Schasavan gewebt. Die feine Webarbeit in Sumaktechnik ist in perfektem Erhaltungszustand. Die virtuose Kombination der Muster und die Brillanz der Farben begeistern an diesem Schmucktäschchen.
 
D
er "Sufi" - Teppich aus Zentral-Anatolien wurde Anfang des 19. Jahrhunderts von Kurdinnen in der Region Cihan Beyli geknüpft. Auf naive und fast spielerische Weise wird der Sufi-Glaube mit seinen kraftvollen Symbolen zum Leben erweckt.
 
D
er Kelim aus Nordost-Persien  entstand in der ersten Hälfte des 19. Jh. bei den Timuri in der Region Chorasan. "Belutsch"- Kelims aus dem 19. Jahrhundert sind sehr selten. Dieser Streifenkelim zeichnet sich durch seine besondere Farbgebung und außergewöhnlichen Muster in den Streifen aus. So zieren beispielsweise Swastika-Symbole den mittleren Streifen.
 
E
in Kelim aus Nord-West-Anatolien (?), Region und Herkunft sind unbestimmt. Er beeindruckt durch seine Farben und die Kraft der Flachgewebe des 18. Jahrhunderts, die wir so schätzen!

Schmucksäcke, Pferdedecken u. andere Textilien aus dem 19. und Anf. 20. Jh. vervollständigen die Reise in vergangene Welten.


Rundgang >>