Eine Ausstellung der Galerie KELIM
"Prestige und Vision" 2001

 Nupe  Yoruba  Hausa  Yoruba  Yoruba

 Bakuba  Asante  Asante  Eight Knives

INDIGO Logo
Würzburger Str. 16 · 97854 Steinfeld
Fon/Fax 09359 - 1042

Prestige und Vision

Geschaffen von den Meistern der Abstraktion, Web- und Färbekunst. Die Raffinesse und Ästhetik westafrikanischer Textilien wurde schon im Altertum bewundert. Sie dienen nicht nur als Kleidung, sondern u. a. zur Bestattung, als Zahlungsmittel, zu Maskeraden und gequiltet als Kriegsrüstung.

Auf ägyptischen Wandmalereien und europäischen Gemälden des 16. Jahrhunderts kann man die abstrakten Raffiatextilien der Kongo als Prestigeobjekte bewundern.

Für die europäischen Segler des 15. - 18. Jahrhunderts waren westafrikanische Textilien begehrtes Export- und Handelsgut. Seit 1659 findet sich im Ulmer Domschatz die repräsentative Sammlung des Kaufmanns Weichmann.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren u. a. Matisse und Bonnard von westafrikanischen Indigotextilien fasziniert, betteten darauf ihre wundervollen Akte und integrierten sie in ihre Interieurs.

Glücklicherweise erlaubt eine sichere einheimische Kundschaft auch heute noch den professionellen Webern und Färbern, ihr perfektes traditionelles Handwerk mit effektvollen neuen Farben und Garnen fortzusetzen.

Die Ausstellung zeigt seltene und feinste Beispiele der Web- und Färbekunst (Schmalband und Indigo) des 19. und 20. Jahr- hunderts; darunter einige der schönsten Stücke von Prestige- und Gebrauchstextilien, die je geschaffen wurden - aus Nigeria, Ghana und den Königreichen des Kongos.

Marie A. Adeniran


« Ausstellungen der Galerie KELIM Rundgang >>